Fremdpersonaleinsatz

25 . Jul 2021

Der rechtlich „saubere“ Einsatz von Fremdpersonal ist zu einem arbeitsrechtlichen Minenfeld geworden. Wir analysieren den Status quo in Ihrem Unternehmen, identifizieren rechtliche Risiken und empfehlen rechtssichere Gestaltungsformen. Wir sorgen dafür, dass Vertragsverhandlungen und -gestaltungen mit Dienstleistern, Personalservice-Agenturen, Kunden, Arbeitnehmern oder Freelancern in Ihrem Sinne verlaufen.

Dabei liegt unser Augenmerk immer auch darauf, die komplexen behördlichen Beteiligungserfordernisse sowie Mitbestimmungsrechte zu wahren, um spätere unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Unsere Beratung deckt alle neuralgischen Punkte ab. Wir bieten Ihnen unter anderem:

  • einen Quick-Check zur Identifizierung rechtlicher Risiken und zur Aufdeckung von Optimierungspotentential.
  • die strategische Unterstützung bei der Entscheidung für eine bestimmte Form des Fremdpersonaleinsatzes. Dazu gehören zum Beispiel Arbeitnehmerüberlassung, Werkvertrag, Dienstvertrag, Betriebsführung oder konzerninterne Personalserviceagenturen.
  • die Ausarbeitung und Umsetzung von Vermeidungsstrategien, wie z.B. die Schaffung von Gemeinsschaftsbetrieben.
  • die Begleitung bei der Erlangung der erforderlichen behördlichen Erlaubnisse, wie zum Beispiel der notwendigen Arbeitnehmerüberlassungserlaubnisse.
  • die Erläuterung des Fremdpersonaleinsatzes gegenüber dem Betriebsrat.
  • die Gestaltung von praxistauglichen Leitfäden sowie Checklisten für eine rechtssichere Umsetzung des gewählten Ansatzes.
  • die Aufsetzung eines Monitorings zur Vermeidung unerwünschter und unbemerkter Entwicklungen.
  • die Unterstützung der Verhandlungen mit Ihren Dienstleistern und sonstigen Vertragspartnern sowie die rechtssichere Ausgestaltung des notwendigen Vertragswerkes.


Wir achten mit praxistauglichen Vorschlägen darauf, dass aus der eigentlich risikoarmen Werkvertragskonstellation nicht doch eine verdeckte Arbeitnehmerüberlassung wird.